Der Magier




Großes Arcanum des Tarot = 1 - der Magier + Rune Nr. 1 - fe

Der Tarot vor dem "Orden of golden Dawn" (Waithe und Crowley Tarot), der "Tarot de Marseile" und ebenso die "französische" Schule (Papus, Wirth) beginnt mit der "1", und nicht mit der "0". Der Narr war früher die "21", zwischen Gericht und Welt. Wurde das Gericht nicht überstanden, dann fing der Narr noch einmal von vorne an.
Im Tarot besitzt der Magier vier magische Gegenstände, welche die vier Elemente repräsentieren: Münze (Erde), Kelch (Wasser), Schwert (Luft) Stab (Feuer). Sie zeigen die vier Grundkräfte: Wollen, Denken, Fühlen und Selbstbewusstsein an.
 Hier ist es der Kubus (Erde), die Schale (Wasser), das Schwert (Luft) und die beiden Far-Runen (Stäbe / Feuer). Freyr gab sein Schwert Skinir und muss somit im Ragnarök mit einem Geweih kämpfen. Für mich bedeutet diese Aussage, das Freyr die Entsprechung von Cernunos (dem keltischen Gehörnten Gott) ist, und somit den männlichen Aspekt der Fruchtbarkeit, also der Schöpferkraft. personifiziert. Der "Hirschgott" als Schöpfergott und "Herr" der Fruchtbarkeit im natürlichen Sinne der natürlichen Prozesse.



  Vieh ist der Freunde Feindschaft
und das Feuer der Flut
und der Weg der Schlange
(Gold "Anführer des Volkes")


Die Viehherde war der damalige Reichtum und die Grundlage für das Leben in der Welt und je mehr jemand besaß, umso unabhängiger war er von anderen. Die Flut zerstört, lässt dann aber wieder neue Bereiche zurück in denen etwas aufgebaut werden kann und die Schlange bringt den chtonischen Aspekt der Weiblichkeit hinein. Die Schwester von Freyr - Freya - kann als die alte Muttergöttin bezeichnet werden. Auch die europäischen Schlangen häuten sich und symbolisieren das Thema der Erneuerung (Schöpfung)

Thema
Schöpferkraft, Neu-Schöpfung, bewegliche Kraft, Anfänge, Freiheit und Selbständigkeit


Übersicht
Hohepriesterin